· 

Weniger

 

Das Schöne am Freizeitbloggen ist ja, dass man sich nicht verpflichtet fühlen muss, in regelmäßigen Abständen zu „produzieren“. Ich mache das ganz nach Lust, Laune und Anlass. In den letzten Monaten hat sich einiges getan in Sachen Minimalismus und deshalb ist es mal wieder an der Zeit für ein Update.

Man glaubt es kaum, aber der Lifestyle-Creep kriegt einen irgendwann. Und so sammeln sich auch bei mir die ein oder anderen Dinge an, Fehlkäufe bleiben nicht aus und das teure Gerät xy, das man doch unbedingt gerne verkaufen wollte verstaubt irgendwo im hintersten Schrank.

Zudem hatte ich schon länger das Bedürfnis nach neuen Farben, Formen und Mustern. Und vor allem das Bedürfnis nach weniger. Nun gehöre ich definitiv schon zu den Menschen, die verhältnismäßig wenig Dinge um sich herum haben. Aber ich erlebe das Phänomen immer wieder: Je weniger Dinge ich habe, desto eher erkenne ich, was davon im Grunde immer noch überflüssig ist, weil es nicht oder nur sehr selten genutzt wird.

Ich habe also in einigen Durchgängen aussortiert und doch immer wieder noch Dinge gefunden, die gehen durften. Das meiste davon habe ich verschenkt, gespendet oder verkauft. Leider habe ich nicht alles fotografiert oder dokumentiert, was gehen durfte.

 

Hier einige Einblicke:

 

 

Einige Matten und Teppiche, die für mich ausgedient haben, entweder weil sie mittlerweile fusseln, verzogen sind oder ähnliches. Da sie noch immer in einem guten Zustand sind: Gespendet.

 

 

Krams. Gespendet.

 

 

Drei Dinge die ich lange nicht loslassen wollte und noch nie verwendet habe: Einen Ultralight Schlafsack, einen Camping Kochtopf und einen steckbaren Hobokocher. Alles in einem top Zustand und nützlich für Menschen ohne festen Wohnsitz, daher: Gespendet an obdachlose Menschen.

 

 

Dinge, an denen ich hänge: Mehrere Tarotkarten Decks durften gehen und in neue Hände finden. Auch einige Bücher kamen hier zusammen. Der örtliche Bücherschrank wurde somit neu bestückt und gefüllt.

 

 

Sicherlich werde ich nochmal einen Durchgang starten in den nächsten Tagen und ich wette, dass ich noch ein paar Teile finde, die gehen dürfen. In nächster Zeit folgen dann weitere Updates und möglicherweise auch wieder mal eine Inventur.

 

Gibt es spezielle Themen, die euch interessieren? Habt ihr Fragen?
Und: Was hat sich bei euch getan? Haut in die Tasten!

Bis ganz bald!

 

 

Kommentare: 6
  • #6

    Aura (Dienstag, 21 Mai 2024 11:17)

    Huhu Philipp, schön von dir zu lesen!

    Ich finde es eine gute Idee, so eine Art Basic-Liste anzulegen mit Dingen, die in einem Haushalt unverzichtbar sind. Wenn man einmal weiß, was man benögtigt, geht das Einrichten, Nachkaufen etc. auch viel schneller, da man diese Entscheidungen nicht mehr neu treffen muss. Mich persönlich hat vor vielen Jahren die "Baukasten"-Wohnung vom Möbelriesen mit I sehr gut gefallen:

    https://www.youtube.com/watch?v=jRFsD_WBbno

    Einiges ist auch nicht dauerhaft tauglich. Ich wohne jetzt zum ersten Mal länger als 1,5 Jahre in derselben Wohnung und habe auch gemerkt, dass ich in den letzten Monaten ein paar Veränderungen wollte was Farben und Aufteilung angeht. Mit wenig Dingen hat man da immer ganz gut Spielraum.

    Alles Gute dir weiterhin! :-)

  • #5

    Philipp (Montag, 20 Mai 2024 23:12)

    Hallo Aura,

    ja, mit dem unregelmäßigen Bloggen geht es mir ganz ähnlich wie mit der wellenartigen Fluktuation von Dingen im Haushalt. Aktuell führe ich zwei Haushalte, weshalb es momentan wieder etwas mehr Zeug ist. Dabei versuche ich schon, nach Möglichkeit darauf zu achten, was ich bei der Reduktion zu einem Haushalt entweder in den einen Haushalt mitnehmen werde oder einfach wieder los werden kann. Einige Dinge kommen aber auch dazu, weil man mal ein neues Hobby probieren mag. Bei mir aktuell: Alte Polaroid Kameras.

    Bezüglich der Dinge, die sich leicht wieder beschaffen lassen: Allmählich bekomme ich ein Gefühl dafür, wie ich mit vergleichsweise wenig Aufwand einen Haushalt einrichten würde, wenn ich muss. Dabei greife ich gern auf Standardlösungen von der Stange zurück. Eine ganze portable Wohnung im Koffer, wie man sie aus fantastischer Literatur kennt, wäre mir natürlich noch lieber. Aber so magisch ist mein Leben dann doch nicht. ;)

    Herzlicher Gruß
    Philipp

  • #4

    Aura (Mittwoch, 15 Mai 2024 15:21)

    Eine Inventur wird es definitiv geben! :-)

    Bei noch guten Sachen, die irgendwie nützlich sein könnten, die ich aber nicht nutze, hilft mir meist der Gedanke: Jemand anderes WÜRDE es nutzen. Und dann fällt es mir auch sehr leicht, es dann abzugeben. Vor allem, wenn es etwas ist, das ich verhältnismäßig günstig nachkaufen kann, falls Bedarf ist.

    Unverzichtbate Dinge, spannend! Das ist eine gute Anregung für einen Artikel, ich werde mal darüber nachdenken. :-) Und ja, diese Dinge, die von rechts nach links wandern habe ich auch... Und es stimmt, das ist manchmal wie ein blinder Fleck. Bei mir waren es wasserdichte Noaks Druckverschlussbeutel... höchst praktisch im Outdoorbereich, aber von mir nie genutzt. Insofern habe ich sie verschenkt.

  • #3

    Gabi (Dienstag, 14 Mai 2024 19:54)

    Das ist ein spannendes Thema. Spannend fände ich, was es für unverzichtbare Dinge es gibt, die du die gesamte Zeit hindurch immer wieder nutzt. Was ist sozusagen die Essenz?
    Dass man auch mit geübten Blick mal Fehlkäufe hat, kennen wohl sehr viele von uns. Am besten möglichst schnell wieder loswerden. Schwieriger finde ich es, in einem minimalistischen Haushalt dann doch noch mal die Dinge zu identifizieren, wo man einen blinden Fleck hat. Es gibt ja diese Dinge, deren einzige Funktion darin besteht, von rechts nach links geschoben zu werden. Aber bis ich es merke… �

  • #2

    Sibylle (Dienstag, 14 Mai 2024 09:39)

    Hallo Janina,
    danke für deinen neuen Artikel die Anregung zur (neuen) Inventur. Ich habe zwar in letzter Zeit nichts neu angeschafft, was nur nur rumsteht, aber es gibt bei mir -glaube ich- einiges "was man vielleicht mal noch gebrauchen kann". Da ist bestimmt einiges bei, worüber sich neue Besitzer freuen könnten.
    Liebe Grüße, Sibylle

  • #1

    Vic (Montag, 13 Mai 2024 18:55)

    Hey Aura,
    schön wieder ein Update von dir zu lesen. Scheint sich ja doch etwas Kram über die letzten Monate bei dir angesammelt zu haben, daher bin an einer aktuellen Inventurliste sehr interessiert :)
    Verstehe sehr gut, dass man an gewissen Dingen trotzdem noch hängt und ein ausmisten evtl. schwer fällt. Mir hat es erst kürzlich geholfen diese Dinge mit jemanden zusammen abzugeben und sich gegenseitig beim Ausmisten zu supporten - vielleicht kennst du das ja auch :)

    Liebe Grüße und bis bald