Bruchstücke

 

Die Bruchstücke bilden eine besondere Darstellung der inneren Welt. Sie nehmen systematisch Bezug aufeinander und erweitern oder verdichten psychosomatische Aspekte der inneren Welt.

 

Die innere Welt ist all das, was wahr-genommen werden kann. Die Bruchstücke sind als psycho-literarischer Zyklus zu verstehen, der eine psychologische Dekonstruktion des Verfasser A vornimmt.

 

Die Bruchstücke und beschriebenen Szenarien des Verfasser A. sind Teil der autobiographischen Reflexion Anima Hollow - Spiegelstadt.

 

 

Betrachte die Bruchstücke:

 

Download
Wege in das Untere
Brchstck A_Wege in das Untere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 324.4 KB
Download
Introspektionen
Brchstck A_Introspektionen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 133.1 KB
Download
Konversationen
Brchstck A_Konversationen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.9 KB
Download
Leere Worte
Brchstck_Leere Worte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 113.9 KB
Download
Faltungen
Brchstck_Faltungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 251.0 KB
Download
Bestandsaufnahmen
Brchstck_Bestandsaufnahmen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.7 KB
Download
Gärten des Wahnsinns
Brchstck_Gärten des Wahnsinns.pdf
Adobe Acrobat Dokument 101.0 KB

Rekonstruktion

 

Eine psycho-literarische Rekonstruktion der aufgeführten Bruchstücke liegt vor. Das mittlerweile vorliegende Bruchstück A - Der Grenzgänger entstand nach der rekonstruktiven Analyse und ist somit nicht Teil des literarischen Zyklus, der hier eingehend betrachtet wird.

 

Download
Rekonstruktion
Rekonstruktion der Bruchstücke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 93.3 KB
Download
Der Grenzgänger
Brchstck A_Der Grenzgänger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.3 KB