Dinge, die ich nicht besitze

 

Bis heute bin ich immer wieder überrascht, wie viele Dinge für mich nicht nötig sind und schon gar nicht essentiell. Über die Jahre durften immer mehr Gegenstände meine vier Wände verlassen, die keinen substantiellen Zweck für mich erfüllen – regelmäßig finde ich immer noch Dinge, die gehen dürfen. Hier also eine Auflistung einiger Dinge, die ich nicht besitze und auch nicht vermisse:



+ ein Bügeleisen

+ einen Föhn oder Ähnliches
+ eine Waschmaschine
+ eine Spülmaschine
+ eine Mikrowelle
+ einen Toaster
+ einen Wasserkocher
+ einen Backofen
+ Trinkgläser
+ ein Bettgestell
+ einen Schreibtisch
+ einen Kleiderschrank
+ ein Sofa
+ einen Sessel
+ Toilettenpapier
+ Küchenpapier
+ Shampoo und Duschgel
+ Zahnpasta
+ ein Fernsehgerät
+ Apple-Geräte
+ eine Armbanduhr
+ ein Fitness Armband
+ eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio
+ ein Auto
+ mehr als 5 Paar Schuhe
+ mehr als 50 Kleidungsstücke
+ Facebook, Twitter, Pinterest

 

Habt ihr auch solche Dinge, bei denen ihr mit der Zeit festgestellt habt, dass ihr sie eigentlich nicht benötigt und es nur Zeit kostet, sie anzuschaffen, zu ersetzen, zu warten und zu reinigen? Manchmal werde ich skeptisch beäugt, wenn ich sage, dass ich weder Waschmaschine, noch Bügeleisen, noch Auto besitze. Viele Gegenstände sind so in unseren Alltag eingeflossen, dass ein Leben ohne sie nicht möglich erscheint oder zumindest kompliziert oder umständlich. Ich habe die umgekehrte Erfahrung gemacht:

Das Leben verkompliziert sich, wenn ich von bestimmten Gegenständen oder Geräten abhängig bin. Simpler und leichter gestaltet es sich für mich, wenn ich möglichst unabhängig bin, meine Wäsche selbst waschen kann, zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B komme und nebenbei noch in meine Gesundheit investiere. Zum Beispiel indem ich auf aggressive Duschgels, Shampoos oder Zahnpasten mit Plastikverpackung verzichte und diese Produkte selbst herstelle mit ausgewählten, umweltfreundlichen Zutaten. Selbst lernen und machen, das ist einfach mein Ding, natürlich immer im Rahmen der Möglichkeiten und Umstände.

 

Jeder Mensch braucht andere Dinge und jeder Mensch braucht unterschiedliche Dinge in unterschiedlichen Lebensabschnitten.

 

Von welchen Dingen hast du dich zuletzt getrennt?

 

 

Kommentare: 4
  • #4

    Aura (Donnerstag, 28 Mai 2020 17:19)

    Hallo Ilona!

    Bücher kaufe ich oft gebraucht oder finde welche im öffentlichen Bücherschrank. Manchmal kaufe ich sie auch neu, je nachdem was gerade verfügbar ist und ich benötige. Eine Bücherei habe ich früher öfter verwendet. Gekaufte Bücher oder Bücher aus dem Bücherschrank bringe ich dann nach dem Lesen wieder dorthin, sodass sich noch jemand anderes daran erfreuen kann.

    Hatte früher Reihen von Büchern doppelt und dreifach vertreilt auf mehrere Regale. Irgendwie war das eine Art Statussymbol für mich. Heute macht es mir Freude, wenn ich ein Buch an jemanden weitergeben kann.

    lg, Aura

  • #3

    Ilona (Donnerstag, 28 Mai 2020 15:13)

    Wie sieht es denn bei dir mit Büchern aus?e-books,Bücherei oder kaufen und danach weiterziehen lassen?

  • #2

    Aura (Dienstag, 12 Mai 2020 20:52)

    Ohja, so einen Schneider hatte ich auch mal. Nur bedingt praktisch, da ich ihn nur für Äpfel nutzen konnte. Ich habe lieber ein gutes Obstmesser, das geht für alles. Ich mag Dinge, die multifunktional sind.

  • #1

    Nine (Dienstag, 12 Mai 2020 20:49)

    Wenn ich so recht überlege hatte ich glaube ich nie wirklich sehr notwendige Dinge dich entsorgt habe. Einen Apfelschneider braucht man nicht. Ein Waffeleisen braucht man nicht....
    Eine sehr gute Frage �