Stimm ab!

 

Heute einige kurze und frische Impulse aus meiner Gedankenfabrik:

 

Wir leben in einem Zeitalter der globalen Vernetzung, der digitalen Datenwelt und des Instant-Konsums. Alles hängt mit allem zusammen. Jeden Tag stimmen wir völlig selbstverständlich und oft unhinterfragt darüber ab, was wir gut finden und was nicht.

Indem wir Geld ausgeben, zeigen wir, hinter welchen Produkten wir stehen, welche Dienstleistungen wir befürworten. Nicht nur für das Produkt selbst stimmen wir ab, sondern auch für die Produktionsbedingungen. Durch unsere Erwerbstätigkeit kommunizieren wir jeden Tag, welche Arbeit mit welchen Bedingungen wir unterstützen und indirekt gutheißen. Indem wir Filme, Serien, YouTuber und Blogger im Netz anklicken stimmen wir darüber ab, wen wir gut finden und wessen Idee wir überzeugend finden.

Die Nachfrage steuert das Angebot.
Und umgekehrt auch.

Du stehst nicht dahinter, auf welche Art und Weise Tiere und Menschen ausgebeutet werden? Warum kaufst du dann Tierprodukte aus Massentierhaltung und Kleidung, die durch Kinderarbeit hergestellt wurde? Dir gefällt es nicht mehrere tausend Euro monatlich erwerben zu müssen? Warum sind deine Fixkosten dann noch so hoch? Du magst die 40-Stunden Woche und den damit verbundenen Stress in deinem Beruf nicht oder er macht dich sogar krank? Warum hast du dir noch keine Alternative gesucht?

Du ärgerst dich darüber, dass es so viele Sinnlos-Sendungsformate auf YouTube und Co. gibt? Warum klickst du derartige Kanäle dann noch an? Du bist genervt und enttäuscht von Politikern und Politikerinnen, weil sich nicht wirklich etwas verändern? Warum gehst du nicht selbst in die Politik und bringst frischen Wind?

Dein Handeln drückt aus, wofür du abstimmst und für wen.

Sei überzeugt und stehe für dich ein.
Kenne deine Grundsätze.
Erhebe deine Stimme.


Wofür stimmst du heute?

 

 


#stopmakingstupidpeoplefamous

Kommentare: 0