Perfektionismus

 

Perfektionistische Persönlichkeitstypen neigen oftmals ein wenig schneller und intensiver zu Zwangsverhalten und Optimierungsdruck – so zeigt es auch meine Erfahrung mit mir selbst und anderen Menschen, die perfektionistisch sind.

Ich bin Perfektionistin und ich bin heute damit größtenteils im Reinen. Ich habe lange Zeit versucht, meinen Perfektionismus abzulegen, auszumerzen und „mich locker zu machen“. Das funktioniert bedingt, aber nicht auf die Art „mach das weg“, sondern eher auf die Art „nimm das an und mach was draus“.

Es gibt viele Aspekte der Persönlichkeit, die sich manchmal wie ein Fluch anfühlen – Perfektionismus ist definitiv einer davon, dicht gefolgt von Gewissenhaftigkeit. Wenn man den Perfektionismus anerkennt und sinnvoll ausrichtet, lassen sich damit tolle Dinge, Beziehungen, Ideen und Konzepte kreieren. Und zwar durchaus ohne den Anspruch der „Vollkommenheit“, denn alles ist ein Prozess und entwickelt sich stetig weiter. Wenn du hier bist, weil du erfahren willst, wie man Perfektionismus „wegmacht“, dann will ich dir heute mitgeben:

 

Machs nicht weg, sondern mach was Tolles draus!

Willst du mehr über deine Persönlichkeitsstruktur erfahren und erkennen, was dich ausmacht? Dann schau mal hier vorbei!

 

Kommentare: 0